Glasfliesen

Glasfliesen- der edle Trend in vielen Facetten
Wandfliesen sind das besonders schöne und praktische Gestaltungselement für viele Räume: Ob Sinnvoll im Bad und in der Küche, um eine schnelle und einfache Reinigung zu ermöglichen oder edler Fliesenboden im Wohnzimmer, der Möglichkeiten um den eigenen Gestaltungsvorstellungen sind kaum Grenzen gesetzt, was schon die antiken Fliesenmosaike eindrucksvoll zeigten. Der Werkstoff hat es in letzter Zeit vermehrt in die Designmagazine geschafft: Wandfliesen aus Glas sind der schicke Trend schlechthin.


Glasfliesen - mehr als durchsichtig
Im Bereich der Wandfliesen konnte sich Glas als schicker und praktischer Werkstoff durchsetzen. Beim Verkleben der Fliesen kommt es zu kleinen Unterschieden in der Verarbeitung und in der Art der verwendeten Kleber und Mörtel. Glasfliesen gibt es gefärbt oder auch ergänzend mit keramischen Motiven.

Mit den verschiedenen Färbungen und Bildern über mehrere Glasfliesen, sind viele Möglichkeiten der Gestaltung eines Glasmosaiks gegeben. Ob Schlichte Farben als Akzent zur Ausstattung im Badezimmer oder frische Glasfliesen mit bunten Motiven um der Küche einen neuen Hauch Leben zu verpassen, Möglichkeiten bieten sich viele. Im Vergleich zu üblichen Wandfliesen sind Glasfliesen noch nicht so verbreitet und dadurch ein garantierter Hingucker für Familie, Freunde und Gäste. Besonders das Glasmosaik erfreut sich wachsender Beliebtheit. Durch die halbdurchsichtigen Glasfliesen scheint das Mosaik voller zu wirken. Besonders schick ist ein Glasfliesen Mosaik in Kombination mit Naturstein aber auch ein Crystal Glasfliesen Mosaik bietet eine einmalige Wirkung.


Das Verlegen von Glasfliesen
Um Wandfliesen aus Glas anbringen zu können, wird zunächst ein tragfähiger Untergrund benötigt. Dieser wird mit einem Spachtel gereinigt und sollte zum einfachen Anbringen der Glasfliesen plan sein. Um die Wandfliesen anbringen zu können, benötigt man zunächst eine Grundierung, welche sich nach dem Untergrund richtet. Es wird zwischen saugfähigem und nicht saugfähigem Untergrund unterschieden. Die richtige Grundierung ist für ein erfolgreiches Verkleben sehr wichtig.



Bevor die Wandfliesen aus Glas befestigt werden,
muss ein weißer, hydraulisch schnell härtender Mörtel gewählt werden. Dieser wird auf den planen Untergrund und die Wandfliesen gebracht. Zudem wird empfohlen, eine Klebewulst am Rand der Fliesen zu befestigen. Der Mörtel tritt dann beim Verlegen gleichmäßig aus und kann nach dem Anhärten einfach entfernt werden. Ein kleines Messer oder ein Keil genügen dafür. Im Anschluss werden die Fugen verdichtet.

Sollen die Glasfliesen einen Dauernassbereich, wie z.B. die Dusche veredeln, wird zu speziellem wasserdichten Epoxidharzkleber zurückgegriffen. Dieser sorgt dafür, dass die Wandfliesen wirklich wasserdicht befestigt sind. Somit kommt es zu keinen feuchten Stellen, welche die Schimmelbildung begünstigen. Um die letzten Fliesen auf ein passendes Maß zu schneiden, kommt ein Diamantschneider zum Einsatz. Bei der Verwendung einer Schneidemaschine, sollte auf eine Wasserkühlung geachtet werden.

Back to Top