Ausgleichsmasse - Spachtelmasse

Ein unebener Boden ist für jeden Hausbesitzer und Mieter ein Problem. Fußböden sind großen Belastungen ausgesetzt, daher ist ein haftfähiger, belastbarer Untergrund wichtig. Unebene Böden lassen sich mit selbstverlaufenden Nivelliermassen leicht ausgleichen. Ein gerader Boden sorgt für eine Langlebigkeit der verlegten Fliesen, denn Unebenheiten wirken sich drastisch auf die punktuelle Belastung der Fliesen aus und können so zu Beschädigungen der Fliese führen.





Gerade in älteren Wohnhäusern lässt mit der Zeit die glatte Ebenheit von Fußböden und Wänden nach. Dies sieht nicht nur unschön aus, sondern kann gerade im Fußbodenbereich zu größeren Rissen und Löchern führen. Stolperkanten sind vorprogrammiert. Im Zuge einer Sanierung oder Modernisierung lassen sich derartige Schäden mit einer Spachtelmasse oder Ausgleichsmasse in kurzer Zeit egalisieren. Es stehen verschiedene Produkte zur Auswahl. Je nach Vorhaben und Art der Schäden lässt sich die richtige Mischung finden, die auch von ungeübten Heimwerkern angewendet werden kann. Die einzelnen Spachtelmasse und Ausgleichsmasse Produkte sind schnell "angerührt" und können sofort verarbeitet werden. Die unterschiedlichen Mischungen eignen sich zur Reparatur kleinerer Risse und Löcher und zur großflächigen Verarbeitung. Mit einem schnell trocknenden Zementestrich etwa, wird ein kompletter Fußboden genauso plan gelegt, wie mit normalen Estrich; nur in einer deutlich kürzeren Zeit der Begeh- und Belastbarkeit. Dies kommt etwas ungeduldigen Heimwerkern sehr entgegen.

Partykeller, Fitnessraum oder neue Fliesen in Bad und Küche

Nachdem das Vorhaben feststeht und alle Überlegungen, Messungen und Berechnungen durchgeführt sind, geht es an die Auswahl der Spachtelmasse oder Ausgleichsmasse. Je nachdem, ob Außenfliesen, Mosaikfliesen, Natursteinfliesen oder ganz normale Wandfliesen für Feuchträume verlegt werden sollen, stehen die unterschiedlichsten Produkte mit verschiedenen Eigenschaften in der vorliegenden Kategorie zur Verfügung. Bodenflächen bereitet man am besten mit einer schnell trocknenden Spachtel- oder Ausgleichsmasse vor. Hier besteht die Wahlmöglichkeit zwischen pumpfähigen Massen oder einem Zementestrich. Spachtelmasse und Ausgleichsmasse sowie Zementestrich trocknen in grauer Farbe und sind im Schnitt bereits nach 1 - 3 Stunden begehbar. Die sehr glatten Oberflächen helfen beim Sparen von Klebstoffen und können unter Parkett angewendet werden. Es steht weiter zur Auswahl eine Multifunktionale Spachtelmasse für den Innenbereich.
Alle Produkte zeichnen sich durch eine sehr hohe Ergiebigkeit und eine zeitsparende Selbstnivellierung aus (d. h.,dass die angerührten Massen beim Auftrag besonders glatt und wie von selbst verlaufen). Es werden kaum spezielle Werkzeuge zur Glättung benötigt um die Spachtel- oder Ausgleichsmassen absolut ebenmäßig zu verteilen. Die vorgestellten Spachtelmassen und Ausgleichsmassen können in einer Dicke von 1 - 20 mm aufgetragen werden. Je nach Bedarf wird mit Quarzsand gestreckt, wenn etwa eine Ausgleichsmasse nur für eine Dicke bis 10 mm vorgesehen ist. Zum Ausbessern von Beton- und Zementputz im Innen-, Außen- und Unterwasserbereich empfiehlt sich eine sehr schnell trocknende Ausgleichsmasse mit einer Begeh- und Belegbarzeit nach bereits 1 Stunde.

Für Innen, Außen und Unterwasserbereiche das richtige Produkt

Egal welche Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen angestrebt werden - eine gute Vorbereitung des jeweiligen Untergrundes ist enorm wichtig. Zum Einen damit neu anzubringende Fliesen oder Kacheln dauerhaft am Untergrund haften oder sei es um einen neuen hochwertigen Parkettboden äußerst präzise in die Waage zu verlegen. Für kleine Reparaturstellen an normalen Wohnraumwänden im Innenbereich genügen Reparatur Spachtelmassen oder Ausgleichsmassen, die den Raumverhältnissen bzw. Temperaturen angepasst sind. In Feucht- und Kältebereichen (Keller, Swimmingpool, Garage etc.) sorgt die richtige Wahl der Ausgleichsmasse für ein optimales und sicheres Ergebnis. Keramische Fußbodenfliesen und Wandkacheln bedürfen stets ein besonderes Augenmerk auf die vorherrschenden Raum- und Umgebungstemperaturen und dem Grad der Feuchte oder Nässe und Belastbarkeit hinsichtlich von statischen Gewichten und Beanspruchungen/Abnutzung. In einigen Fällen macht nach der Behandlung mit Ausgleichsmasse oder einer Spachtelmasse ein zusätzlicher Anstrich mit "Untergrund" durchaus Sinn.
Back to Top