Fliesenschneider






Fliesen perfekt zuschneiden mit dem passenden Werkzeug

Benutzt man spezielle Fliesenwerkzeuge, so ist das Zuschneiden von verschiedenen Fliesenarten wie Mosaikfliesen eigentlich gar nicht so schwierig, wie mancher Laie denken könnte. Allerdings sollte sich der Heimwerker schon ein professionelles Handwerkszeug zulegen, um gute Ergebnisse zu erhalten.

Welche Art von Fliesenschneider sollte gewählt werden?

Bei der Wahl des passenden Fliesenschneiders kommt es auf die Einsatzmöglichkeiten an. Wer nur gelegentlich ein paar wenige Quadratmeter Fliesen verlegt, für den reicht in der Regel ein Gerät mit Führungsschiene und Handbetrieb aus. Wenn allerdings häufig mit dem Schneidegerät gearbeitet wird und viele Zuschnitte erforderlich sind, funktioniert dies mit einem elektrischen Fliesenschneider durchaus komfortabler und schneller. Da Fliesenschneidegeräte den Handwerker ein Arbeitsleben lang begleiten muss, sollte hier nicht an der falschen Stelle gespart werden. Wer gleich ein hochwertiges Gerät wählt, erleichtert sich die Arbeit enorm.

So funktioniert das Fliesenschneiden

Das wichtigste Merkmal eines Fliesenschneiders stellt ein speziell beschliffenes Hartmetallrädchen, welches zum anritzen der Fliesenoberfläche dient, dar. Zum Schneiden wird dieses Rädchen mit Präzision und gleichbleibendem Druck über die Oberfläche der Kermikfläche geführt. Dabei wird das Hartmetallrädchen abgesenkt. Das Rädchen wird entlang einer Führungsschiene bewegt, wodurch ein gradliniger Schnitt erreicht wird. Allerdings wurde die Fliese bisher nur angeritzt und noch nicht durchgeschnitten. Auf der Keramikoberfläche zeichnet sich ein sehr feiner Schnitt, der als Sollbruchstelle bezeichnet wird. Eigentlich kann man auch nicht vom Fliesenschneiden, sondern nur vom Fliesenbrechen sprechen. Um den Bruch durchzuführen, wird die am Fliesenschneidegerät vorhandene Brechvorrichtung benutzt.

Fliesenschneider - immer häufiger benötigt

Da die Entwicklung im Bereich Mosaikfliesen und andere zu größeren Formaten geht, muss immer häufiger zugeschnitten werden. Bei Formaten bis maximal 20 x 20 cm können alle gängigen Fliesenwerkzeuge gute Dienste leisten. Bei modernen Formaten von 120 x 60 cm oder gar 3 x 1 Meter wird es schwierig. Bei diesen Formaten benötigt man schon einen professionellen Fliesenschneider, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
Back to Top